Diese Seite drucken

Naturpark, Geopark, Wanderparkplätze

Geografisches Informationssystem - Bürger GIS
Naturpark, Geopark, Wanderparkplätze
zur Themenkarte
--------------------------------------------------------------------------------

Der Naturpark Bergstraße-Odenwald ist Mitglied im Global Network of Geoparks der UNESCO.
Der Naturpark Bergstraße-Odenwald erstreckt sich auf einer Fläche von 2300 km² zwischen den Flüssen Rhein, Main und Neckar. Seit dem vergangenen Jahr Europäischer und Nationaler Geopark, wurde er nun in das `Global Network of Geoparks` der UNESCO aufgenommen. Unter dem Motto `Zwischen Granit und Sandstein – Kontinente in Bewegung` stellt unsere Region ein einzigartiges Fenster in über 500 Millionen Jahre wechselvoller Erdgeschichte dar. Das geologische Erbe ist Fundament und Vorbedingung zugleich für die Besiedlung und Nutzung der Region wie auch für die vielfältige Kultur, die sich daraus entwickelt hat. Dieses Potenzial macht den Geopark Bewohnern und Besuchern erlebbar: Ziel ist es, das Zusammenwirken geologischer, naturräumlicher und kultureller Prozesse und ihre Bedeutung für die Umwelt und unser tägliches Leben anschaulich und verständlich zu vermitteln.
Hierzu bietet der Geopark ein reichhaltiges Veranstaltungskonzept, das Information und aktives Landschaftserleben verbindet. Damit fördert der Geopark Bergstraße-Odenwald die sanfte touristische Entwicklung der Region. Gleichzeitig arbeitet er auf nationaler, europäischer und globaler Ebene mit an internationalen Konzepten zur nachhaltigen geotouristischen Inwertsetzung unseres erd- ,natur- und kulturgeschichtlichen Erbes.
Geopark
In der Karte sind die Standorte aufgenommen, an denen der Besucher Informationen zum Geopark erhält.
Standortkarte für Park- und Jugendzeltplätze
Die Lage der Park- und Jugendzeltplätze sind der Standortkarte zu entnehmen.
Jahresprogramm
Neben dem Jahresprogramm sind stets eine Reihe von besonderen Aktionen vorhanden: Besuchen Sie hierzu den Naturpark Bergstraße-Odenwald im Internet (externer Link).

 

Stand März 2011