Diese Seite drucken

Informationen für Bürger

Telefonisch stehen Ihnen Montag bis Sonntag von 08 bis 20 Uhr eine hessenweite Infohotline des Hessischen Ministerium für Soziales und Integration  zur Verfügung:

 

Hotline des Landes Hessen zu medizinischen Fragen:

  • (0800) 555 4 666

 

Bürgertelefon des Landes Hessen zu anderen Fragen:

  • (0611) 32 111 000

 

Informationen zum Umgang mit "Schnupfenkindern" (Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen und Schulen)

 

Kann ich eine Untersuchung auf Corona-Infektion erhalten?

Laboruntersuchungen hinsichtlich einer Erkrankung an dem neuartigen Coronavirus sind grundsätzlich nur bei begründeten Verdachtsfällen vorgesehen, über die in jedem Fall eine Ärztin oder ein Arzt entscheidet.

 

Zur Frage, wann ein begründeter Verdachtsfall vorliegt, bestehen konkrete Vorgaben des Robert-Koch-Institutes, an denen sich die Gesundheitseinrichtungen orientieren.

 

Wer den Verdacht hat, sich mit dem Coronavirus angesteckt zu haben, sollte zunächst - telefonisch! - den Hausarzt kontaktieren. Falls die Praxis geschlossen ist, bekommt man Hilfe beim Ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der bundesweit einheitlichen Telefonnummer 116 117.

 

Haben unsere Kinder Anspruch auf eine Notbetreuung?

Seit Beginn des Betretungsverbots vom 13. März 2020 gibt es die Möglichkeit einer Notfallbetreuung für bestimmte Berufs- und Personengruppen. Wer in sogenannten systemrelevanten Berufen arbeitet oder alleinerziehend ist, dessen Kinder haben Anspruch auf diese Betreuung.

 

https://soziales.hessen.de/gesundheit/infektionsschutz/corona-hessen/kitas-weiter-geschlossen-notbetreuung-sichergestellt

Können/dürfen kirchliche Trauungen weiterhin stattfinden?

Hierzu haben die Kirchen eigene Vorschriften erlassen. Diese können Sie bei Ihrer zuständigen Pfarrei oder dem zuständigen Bistum in Erfahrung bringen.

Nähere Infos zu privaten Feiern finden Sie auch auf der Webseite des Landes Hessen unter: https://www.hessen.de/fuer-buerger/corona-hessen/fragen-und-antworten-zu-den-wichtigsten-regelungen#Private%20Veranstaltungen

Wie können/sollen Haustiere in einem Quarantänefall versorgt werden?

Es gibt bisher keine Hinweise darauf, dass sich Nutz- und Haustiere mit dem neuartigen Coronavirus infizieren können.

 

Jeder, der die Verantwortung für Tiere trägt, sollte sich auf eine mögliche eigene Quarantäne-Situation vorbereiten. Daher ist es sinnvoll, bereits im Vorfeld abzuklären, wie eine Versorgung der Tiere sichergestellt werden kann.

 

Scheiden nun Familienmitglieder oder Freunde aufgrund von Quarantänemaßnahmen aus, verbleibt noch die Möglichkeit, auf Dienstleister wie beispielsweise „Gassigehservice“, Tierpensionen, Bereiter, Pensionspferdeställe etc. zurückzugreifen.

 

Infos zum Kurzarbeitergeld

 

Haben Sie keine Antwort auf Ihre Frage gefunden?