Diese Seite drucken

Integration braucht Partnerschaft

Menschen, die neu in unser Land kommen, treffen bei uns auf Strukturen, die ihnen unbekannt sind. Neben dem Zugang zu Sprachkursen benötigen sie während ihres Integrationsprozesses Informationen, Beratung und Begleitung, die ihnen Orientierung bieten. Im Rahmen von "Integration braucht Partnerschaft" treffen sich eine ehrenamtliche Integrationsbegleiterin / ein ehrenamtlicher Integrationsbegleiter und eine Migrantin / ein Migrant ein Jahr lang einmal wöchentlich zu zuvor abgesprochenen Aktivitäten. Dies kann sein: Zusammen Deutsch üben, gemeinsamen Hobbys nachgehen, Vereine und Institutionen kennenlernen...

 

Für Jugendliche und junge Erwachsene wurde das Konzept abgewandelt: Es treffen sich Kleingruppen von vier Personen für die Dauer eines halben Jahres.

 

Ziel ist in jedem Fall Einwanderinnen und Einwanderern die Aufnahme und damit die Teilhabe in dieser Gesellschaft zu erleichtern.

 

Detailliertere Informationen finden Sie auf der eigenen Seite zum Projekt "Integration braucht Partnerschaft"