Seniorinnen und Senioren unterhalten sich bei einer Tasse Kaffee

Arbeitskreise des KSB

Arbeitskreise des Kreisseniorenbeirats

Hier möchten wir Ihnen die Arbeitskreise des Kreisseniorenbeirats vorstellen.


Seniorenfreundlicher Kreis Bergstraße

Wie seniorenfreundlich ist unser Landkreis? Wie werden die Potenziale der älteren Bürger wahrgenommen und genutzt? Wie stellt sich der Landkreis auf die wachsende Zahl älterer und hochbetagter Bürger/innen und auf die veränderten Anforderungen der Älteren von heute ein? 

Mit diesen Fragen beschäftigt sich der Arbeitskreis „Seniorenfreundlicher Kreis Bergstraße“. Wir tragen zusammen, welche Angebote es in den 22 Gemeinden und Städten des Kreis Bergstraße gibt, gleich ob es sich dabei um Gesundheitsdienste, seniorengerechte Sportmöglichkeiten, Freizeit- und Kultureinrichtungen, Geschäfte mit Seniorenservice usw. handelt. 

Diese gesammelten Daten werden in Form von Flyern und einer interaktiven Kreiskarte auf der Homepage veröffentlicht. 

Damit hat der Arbeitskreis die Möglichkeit, Senioren und deren Angehörige mit Informationen zu versorgen, die das Leben erleichtern.

Ausflugtipps für Seniorinnen und Senioren und deren Familien

Dass es im Kreis Bergstraße und in der Metropolregion Rhein-Neckar viele schöne Ausflugsziele gibt, ist bekannt, aber welche eignen sich besonders gut für Seniorin­nen und Senioren? 

Seniorinnen und Senioren beim Picknick

Mit dieser Frage beschäftigte sich der Arbeitskreis „Seniorenfreundlicher Kreis Bergstraße“. Es sind bisher 30 Ausflugsziele zusammengestellt worden.

 Bei der Auswahl der Ziele wurde besonders Wert auf folgendes gelegt:

Rast- und Einkehrmöglichkeiten, wo befinden sich Toiletten, wie ist der Boden beschaffen (Rollator/Rollstuhlfahrer) usw.

 Der Arbeitskreis möchte nach und nach weitere Ziele ausarbeiten. Dabei hoffen wir auf Unterstützung durch interessierte BürgerInnen, die uns weitere Ziele nennen können.  Eine Vorlage für die Datenerfassung stellen wir auf Wunsch gerne zur Verfügung.

 Wir freuen uns auf Ihre Meldungen.

Kontakt ¦ Information

Vorsitzende

Annemarie Russ

Märkerwaldstraße 54

64625 Bensheim-Gronau

06251-4190

annemarie.russ@web.de




Seniorenfreundliche Betriebe

Der Kreisseniorenbeirat hat eine Aktion gestartet, die landesweit ihresgleichen sucht. Es geht dabei um die seniorenfreundliche Ausstattung von Einzelhandelsgeschäften, Apotheken, Banken und Gaststätten. Wer die Kriterien erfüllt, wird mit einem Zertifikat ausgezeichnet und darf für den Kunden deutlich sichtbar am Ladeneingang eine Plakette mit dem Aufdruck „Seniorenfreundlich – empfohlen vom Kreisseniorenbeirat Bergstraße" anbringen.

Zwei Seniorinnen laufen beieinander eingehakt durch ein Einkaufcenter und haben bunte Tüten in der freien Hand. 

Um dem Zufallsprinzip vorzubeugen, will der Kreisseniorenbeirat Wirtschaftsverbände und Gewerbevereine in die Entscheidung mit einbeziehen. Betriebe können sich bei der Geschäftsstelle des Kreisseniorenbeirats melden.

Großzügig mit der Schöpfkelle ausgeteilt werden die Auszeichnungen nicht. Dafür spricht auch die begrenzte Zahl von 500 Plaketten – im Kreismaßstab betrachtet, ist das nicht viel. Gleichwohl wird die Arbeitsgruppe berücksichtigen, dass in kleineren, räumlich eingeschränkten Geschäften nicht die gleichen strengen Maßstäbe angelegt werden können wie in größeren Häusern. Zeichnet sich das Personal durch besondere Freundlichkeit aus, ist dies nach Einschätzung des Beirates auch "seniorenfreundlich".

Pluspunkte sammelt, wer zwischen Regalen und Kleiderständern genügend Platz für Rollstuhlfahrer oder für Omas und Opas lässt, die mit dem Enkel im Kinderwagen auf Shoppingtour gehen. Schnell erreichbare Toiletten sind im Forderungskatalog des Kreisseniorenbeirats ebenso obligatorisch wie genügend Sitzgelegenheiten. Wünschenswert wären gut lesbare und in verständlichem Deutsch geschriebene Preis- und Warenschilder. Wer von den älteren Kunden weiß schon, dass mit der Aufschrift „Sale" ein Sonderangebot gemeint ist?

Einzelhändler, Apotheken, Banken und Gaststätten, die sich um die Plakette „Seniorenfreundlich" bewerben möchten, können sich bei der Geschäftsstelle des Kreisseniorenbeirates melden

Telefon 06252-15-5529, E-Mail: seniorenbeirat@kreis-bergstrasse.de

Kontakt ¦ Information

Vorsitzende

Ingrid Neuendorf

Ginsterweg 3

64653 Lorsch

06251-53881

ingrid.neuendorf@gmx.de




Alter und Migration

Von 266.928 Einwohnern des Kreis Bergstraße (Stand Ende 2015) waren 2.768 Nichtdeutsche Einwohner über 65 Jahre. Ihnen weiß sich der Arbeitskreis „Alter und Migration“ des Kreis-Seniorenbeirats besonders verbunden. 

Ein alter Mann hält seinen Smartphonebildschirm mit beiden Händen in die Kamera, dabei verdeckt er sein Gesicht mit dem Handybildschirm zur Hälfte. Man sieht sein lächelndes Gesicht dafür auf dem Smartphonebildschirm.



Deshalb versteht sich der Arbeitskreis weniger als Aktionsgruppe mit Einzelkontakten sondern als Anlaufstelle für ältere Migranten, um ihre Lebenssituation im Kreis Bergstraße bewusst zu machen.

Kontakt

Vorsitzender

Dirk Römer

Friedensstraße 41b

64653 Lorsch

06251-9891658

dirkroemer1@t-online.de