Bus fährt auf der Straße. Hintergrund verschwommen

ÖPNV im Kreis Bergstraße

ÖPNV im Kreis Bergstraße

Der Kreis Bergstraße als zuständiger Aufgabenträger des ÖPNV möchte es seinen Bürgern ermöglichen, umweltschonend und flexibel mobil zu sein. In den kommenden Jahren soll der Ausbau des ÖPNV weiter optimiert werden und konkrete, attraktive, umweltschonende Alternativen für den Einsatz von privaten PKW geschaffen werden. Der aktuelle Nahverkehrsplan dient dazu als Fahrplan.

Für Auskünfte zu den Themen:

  • Linien und Fahrpläne
  • Anregungen und Beschwerden
  • Barrierefreiheit
  • Ruftaxi 

kontaktieren Sie bitte Frau Mitterschaider oder Frau Miszich.

Nahverkehrsplan 2020 - 2024

Der Nahverkehrsplan beinhaltet u.a. im Rahmen der Angebotskonzeption umfassende Maßnahmenvorschläge, die unter Bewertung verschiedener Parameter entsprechend priorisiert sind. Dabei waren sowohl die Verbindungs- als auch die Erschließungsfunktion analysiert bzw. Fahrgastpotentiale der Streckenabschnitte unter Bewertung von Pendlerdaten, Schülerströmen und dem Freizeitverkehr ermittelt worden.

Aktuell in Planung

 Ruftaxiangebote mit einem Mindestfahrplanangebot von 25 Fahrtenpaaren pro Woche auf verschiedenen Streckenabschnitten

 Anbindung von Rimbach Ortsteil Zotzenbach an die Kerngemeinde mit direktem Anschluss zur Linie 667 von und nach Heppenheim

 Umsetzung der Barrierefreiheit und entsprechende Bewertung der Haltestellen

Aktuell in abschließender Prüfung

 Einrichtung einer kreisübergreifenden Verbindung zwischen dem Modautal und dem Lautertal - Verlängerung mit der Linie MO2

 Verdichtung des Angebotes der Linie 675 Bensheim - Zell - Gronau

 Evaluierung des bestehenden Angebotes im Rahmen turnusgemäßer Schwachstellenanalysen

Ansprechpartner/innen

Keine Mitarbeiter gefunden.