Warndreieck auf Straße

Der Kreis Bergstraße wünscht Ihnen eine gute Fahrt!

Verkehrshinweise

Aktuelle Verkehrshinweise

Hier finden Sie alle aktuellen Informationen rund um den Öffentlichen Nahverkehr und den Bergsträßer Straßenverkehr 

 Kommen Sie gut an!
Blick von Hinten auf eine lange Reihe Autos, die im Stau stehen
  • A6: Erneuerung der Asphaltfahrbahndecke auf der Theodor-Heuss-Brücke in Fahrtrichtung Kaiserslautern

    • Vollsperrung in Fahrtrichtung Kaiserslautern zwischen der Anschlussstelle Mannheim-Sandhofen und dem Kreuz Ludwigshafen-Nord in den Nächten von Mittwoch auf Donnerstag und Donnerstag auf Freitag, jeweils von 20 Uhr bis zum Folgetag 5 Uhr
    • Ausbesserung von Fahrbahnschäden
    • Ausgeschilderte Umleitung über die U16


    Die Autobahn GmbH Niederlassung Südwest erneuert die Asphaltfahrbahndecke der Theodor-Heuss-Brücke, die die A6 zwischen den Anschlussstellen Mannheim-Sandhofen und dem Kreuz Ludwigshafen-Nord über den Rhein führt. Grund hierfür sind erhebliche Schäden in der Bestandsfahrbahn. Die Sanierungsmaßnahme betrifft ausschließlich die Fahrbahnen in Fahrtrichtung Kaiserslautern. Zur Durchführung der Sanierungsmaßnahme muss die A6 im genannten Streckenabschnitt in Fahrtrichtung Kaiserslautern in den Nächten von Mittwoch auf Donnerstag und Donnerstag auf Freitag zwischen 20 Uhr und 5 Uhr voll gesperrt werden.

    Um die Beeinträchtigungen für den Verkehr möglichst gering zu halten, werden die Arbeiten in den Abend- und Nachtstunden durchgeführt.

    Umleitungsstrecken für den Fern- und Regionalverkehr:
    Der überregionale Verkehr zwischen der Anschlussstelle Mannheim-Sandhofen und dem Kreuz Ludwigshafen-Nord in Fahrtrichtung Kaiserslautern wird über die bestehende ausgeschilderte Bedarfsumleitung U16 geführt: Also von der Anschlussstelle Mannheim-Sandhofen über die B44 nach Bürstadt, die B47 nach Worms und die B9 nach Ludwigshafen bis zur Anschlussstelle Ludwigshafen-Nord. 

    Im Bereich Bürstadt wird für den regionalen Verkehr von der B47 bzw. B44 kommend in Fahrtrichtung Rheinland-Pfalz/Kaiserslautern eine zusätzliche Umleitungsbeschilderung zur Bedarfsumleitung U16 ausgeschildert.

    Der restliche Verkehr aus Fahrtrichtung Norden (z.B. Lampertheim) kommend, der über die Anschlussstelle Mannheim-Sandhofen auf die A6 auffahren möchte, wird für den Zeitraum der Sperrung über die B44 in Fahrtrichtung Mannheim umgeleitet. Im weiteren Streckenverlauf ist die Umleitung in Fahrtrichtung Ludwigshafen bis zur A650 ausgeschildert.

    Die Autobahn GmbH Niederlassung Südwest appelliert eindringlich an alle Verkehrsteilnehmer und Verkehrsteilnehmerinnen, sich unbedingt an die ausgewiesenen Umleitungen zu halten und nicht den Routenempfehlungen von Navigationssystemen zu folgen. 

  • Einbahnregelung auf der B3 in Bensheim

    Einbahnregelung B3, Bensheim

    Schwarzwaldstraße /Meerbachsportplatz

    Ab frühestens 15.09.2022 bis 18.11.2022

    Das Neubaugebiet „Meerbachsportplatz“ entlang der B3 /Schwarzwaldstraße in Bensheim befindet sich im Bau, seit April mit einer Fahrbahneinengung der B3 in beide Richtungen. In den kommenden Wochen stehen die nächsten beiden Bauabschnitte an, bei denen auch die Anbindung des Neubaugebiets an die Bundesstraße erfolgen wird. Hierfür ist aufgrund der Restfahrbahnbreite eine Einbahnregelung erforderlich.

    Die Einbahnregelung auf der B3 /Schwarzwaldstraße in Höhe des Meerbachsportplatzes wird frühestens ab dem 15.09. eingerichtet, die Verkehrsteilnehmenden werden gebeten, auf die Umleitungsbeschilderung zu achten.

    Die Einbahnregelung wird in Richtung Heppenheim geführt, ab Höhe der Hermannstraße bis zur Kreuzung Fabrikstraße /Pfalzstraße. Beide Kreuzungsbereiche sind weiter anfahrbar. 

    Von der Hermannstraße aus ist die B3 /Schwarzwaldstraße jedoch nur in Richtung Norden (also in Richtung Worms bzw.  Zwingenberg) anzufahren. Wer aus Richtung des Heilig Geist Hospitals in Richtung Heppenheim möchte, wird über die Rodensteinstraße – Heidelberger Straße zurück nach Heppenheim geführt.

    Aus Richtung Worms /Zwingenberg kommend ist die Zufahrt zum Krankenhaus während der Baumaßnahme nicht mehr über den Linksabbieger in die Hermannstraße / Neckarstraße gestattet, um dem Linienverkehr und den Rettungsfahrzeugen durch das höhere Verkehrsaufkommen eine reibungslose Durchfahrt zu ermöglichen. Die Anfahrt zum Krankenhaus ist auf der Umleitungsbeschilderung berücksichtigt.

    Es wird eine innerörtliche Umleitungsstrecke über die „alte B3“ erforderlich, die aus Heppenheim kommend ab dem tegut-Kreisel über die Heidelberger Str. – Rodensteinstr. – Neckarstraße – Hermannstraße zurück auf die B3 /Schwarzwaldstraße verläuft.

    Der Linienverkehr bleibt von der Umleitung unberührt. 

    Die Verkehrsteilnehmenden werden um Verständnis und gegenseitige Rücksichtnahme gebeten.

    Die Baumaßnahme wurde unter der oben genannten Verkehrsführung um eine Woche bis 18.11.2022 verlängert.

  • Schilder weisen auf neue Geschwindigkeitsbeschränkungen in Fürth und Lörzenbach hin

    In der Ortsdurchfahrt Fürth wird künftig weitestgehend eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf 30 km/h gelten. Eine entsprechende Beschilderung wird in der kommenden Woche durch die Straßenmeisterei Bensheim angebracht. Ebenso erfolgt eine Erweiterung der bereits bestehenden Geschwindigkeitsbeschränkung im Ortsteil Fürth-Lörzenbach. Ziel der jeweiligen Maßnahmen ist es, die Lärmbelastung der Anwohnerinnen und Anwohner zu reduzieren. Die Maßnahmen wurden im Rahmen des aktuellen Lärmaktionsplans Hessen festgelegt. Mehr dazu unter https://rp-darmstadt.hessen.de/infrastruktur-und-wirtschaft/verkehr/laermaktionsplanung.

  • Fahrplanänderungen im Kreis Bergstraße

    Nur kleine Anpassungen im Nahverkehr

    Zum Winterfahrplanwechsel am Sonntag, 12. Dezember 2021, ergeben sich kleine Anpassungen bei Bus und Bahn im Kreis Bergstraße.

    Linie S9 (Groß-Rohrheim – Mannheim – Karlsruhe)

    Zwischen Groß-Rohrheim und Lampertheim in Fahrtrichtung Mannheim verschieben sich die Abfahrtszeiten vieler Fahrten morgens um jeweils wenige Minuten. In der Gegenrichtung erfolgen die Abfahrten aus Mannheim in der Regel 7 Minuten später, um einen größeren zeitlichen Abstand zum Regionalexpress RE 70 herzustellen. Die Ankunftszeiten im Ried ändern sich entsprechend.

    Linie 642 (Biblis – Hofheim – Worms)

    Aufgrund von Fahrplananpassungen auf der S-Bahn-Linie S9 ergeben sich Änderungen in den Morgenstunden, um Anschlüsse an die S-Bahn zu gewährleisten. Die erste Fahrt von Hofheim nach Worms wird um 2 Minuten vorverlegt (Abfahrt neu ab Hofheim Bahnhof 4.20 Uhr, Ankunft neu an Biblis Bahnhof: 4.38 Uhr). Der Bus, der bisher um 5.52 Uhr ab Hofheim nach Biblis verkehrte, fährt nun 17 Minuten später. Die bisherige Fahrt um 6.52 Uhr ab Hofheim Bahnhof wird um 6 Minuten nach hinten verschoben. In der Gegenrichtung fährt der Bus um bisher 5.33 Uhr ab Biblis 4 Minuten später ab (Ankunft neu an Hofheim Bahnhof: 5.52 Uhr).

    Linie 670 (Bensheim – Zwingenberg – Alsbach)

    Um die Beförderung zum Schulstandort Bensheim zu verbessern, werden in enger Abstimmung mit der Darmstadt-Dieburger-Nahverkehrsorganisation (DADINA) einzelne Schulverstärkerfahrten dieser Linie morgens und nachmittags von bzw. nach Bickenbach verlängert. Somit können Schüler aus Bickenbach umsteigefrei nach Bensheim gelangen. Die Abfahrten ab Bickenbach Mitte erfolgen um 6.59 Uhr, 7.02 Uhr und 7.52 Uhr und erschließen zahlreiche Haltestellen. Die Nachmittagsfahrten, die bisher um 13.24 Uhr, 13.37 Uhr, 16.12 Uhr und 16.42 Uhr in Alsbach endeten, werden nach Bickenbach weitergeführt.

    Linie 675 (Bensheim – Zell – Gronau)

    Auf der Buslinie 675, die die Bensheimer Stadtteile Zell und Gronau erschließt, wird das Fahrplanangebot ausgeweitet. Montags bis freitags verkehren in den Abendstunden zwei weitere Fahrtenpaare im Taktfahrplan. Die letzte Abfahrt ab Bensheim Bahnhof erfolgt dann um 20.08 Uhr, die letzte Abfahrt ab Gronau um 20.30 Uhr. Danach bis Mitternacht sowie am Wochenende ganztägig kann wie bisher die Ruftaxilinie 6975 genutzt werden.

    Linie 6990 (Ruftaxi Michelbus, Wald-Michelbach)

    Zum 1. Januar 2022 startet in der Gemeinde Wald-Michelbach die neue Ruftaxilinie 6990 unter der Bezeichnung Michelbus, die den öffentlichen Nahverkehr ergänzt. Ein dichtes Netz von Haltestellen und eine fahrplanlose Bedienung ermöglichen flexible Fahrten im gesamten Gemeindegebiet während der Betriebszeiten 8.00 bis 18.00 Uhr (montags bis donnerstags) sowie 8.00 bis 2.00 Uhr in der Nacht (freitags und samstags). Es sind Fahrten zwischen allen Haltepunkten in allen Ortsteilen möglich, da es keinen festen Linienweg gibt. Das Ruftaxi Michelbus kann auch als Zu- oder Abbringer für Bushaltestellen dienen, um dort einen Umstieg herzustellen. Eine Fahrt erfolgt nur, wenn sie mindestens 30 Minuten vor gewünschtem Fahrtbeginn per Telefon, online oder über die myVRN-App gebucht wird. Mit diesem neuen Angebot in Kooperation mit der Gemeinde Wald-Michelbach und dem Kreis Bergstraße soll das Ruftaxi den heutigen Bedürfnissen angepasst werden und noch mehr Menschen zum Umstieg auf den ÖPNV bewegen.

    VRN-Service:

    Weitere Informationen, Fahrpläne sowie eine detaillierte Fahrplanauskunft unter www.vrn.de oder in der myVRN-App, die praktische Fahrplan-App für unterwegs.