Warndreieck auf Straße

Der Kreis Bergstraße wünscht Ihnen eine gute Fahrt!

Verkehrshinweise

Aktuelle Verkehrshinweise

Hier finden Sie alle aktuellen Informationen rund um den Öffentlichen Nahverkehr und den Bergsträßer Straßenverkehr 

 Kommen Sie gut an!
Blick von Hinten auf eine lange Reihe Autos, die im Stau stehen


  • Fahrplanänderungen im Kreis Bergstraße

    Nur kleine Anpassungen im Nahverkehr

    Zum Winterfahrplanwechsel am Sonntag, 12. Dezember 2021, ergeben sich kleine Anpassungen bei Bus und Bahn im Kreis Bergstraße.

    Linie S9 (Groß-Rohrheim – Mannheim – Karlsruhe)

    Zwischen Groß-Rohrheim und Lampertheim in Fahrtrichtung Mannheim verschieben sich die Abfahrtszeiten vieler Fahrten morgens um jeweils wenige Minuten. In der Gegenrichtung erfolgen die Abfahrten aus Mannheim in der Regel 7 Minuten später, um einen größeren zeitlichen Abstand zum Regionalexpress RE 70 herzustellen. Die Ankunftszeiten im Ried ändern sich entsprechend.

    Linie 642 (Biblis – Hofheim – Worms)

    Aufgrund von Fahrplananpassungen auf der S-Bahn-Linie S9 ergeben sich Änderungen in den Morgenstunden, um Anschlüsse an die S-Bahn zu gewährleisten. Die erste Fahrt von Hofheim nach Worms wird um 2 Minuten vorverlegt (Abfahrt neu ab Hofheim Bahnhof 4.20 Uhr, Ankunft neu an Biblis Bahnhof: 4.38 Uhr). Der Bus, der bisher um 5.52 Uhr ab Hofheim nach Biblis verkehrte, fährt nun 17 Minuten später. Die bisherige Fahrt um 6.52 Uhr ab Hofheim Bahnhof wird um 6 Minuten nach hinten verschoben. In der Gegenrichtung fährt der Bus um bisher 5.33 Uhr ab Biblis 4 Minuten später ab (Ankunft neu an Hofheim Bahnhof: 5.52 Uhr).

    Linie 670 (Bensheim – Zwingenberg – Alsbach)

    Um die Beförderung zum Schulstandort Bensheim zu verbessern, werden in enger Abstimmung mit der Darmstadt-Dieburger-Nahverkehrsorganisation (DADINA) einzelne Schulverstärkerfahrten dieser Linie morgens und nachmittags von bzw. nach Bickenbach verlängert. Somit können Schüler aus Bickenbach umsteigefrei nach Bensheim gelangen. Die Abfahrten ab Bickenbach Mitte erfolgen um 6.59 Uhr, 7.02 Uhr und 7.52 Uhr und erschließen zahlreiche Haltestellen. Die Nachmittagsfahrten, die bisher um 13.24 Uhr, 13.37 Uhr, 16.12 Uhr und 16.42 Uhr in Alsbach endeten, werden nach Bickenbach weitergeführt.

    Linie 675 (Bensheim – Zell – Gronau)

    Auf der Buslinie 675, die die Bensheimer Stadtteile Zell und Gronau erschließt, wird das Fahrplanangebot ausgeweitet. Montags bis freitags verkehren in den Abendstunden zwei weitere Fahrtenpaare im Taktfahrplan. Die letzte Abfahrt ab Bensheim Bahnhof erfolgt dann um 20.08 Uhr, die letzte Abfahrt ab Gronau um 20.30 Uhr. Danach bis Mitternacht sowie am Wochenende ganztägig kann wie bisher die Ruftaxilinie 6975 genutzt werden.

    Linie 6990 (Ruftaxi Michelbus, Wald-Michelbach)

    Zum 1. Januar 2022 startet in der Gemeinde Wald-Michelbach die neue Ruftaxilinie 6990 unter der Bezeichnung Michelbus, die den öffentlichen Nahverkehr ergänzt. Ein dichtes Netz von Haltestellen und eine fahrplanlose Bedienung ermöglichen flexible Fahrten im gesamten Gemeindegebiet während der Betriebszeiten 8.00 bis 18.00 Uhr (montags bis donnerstags) sowie 8.00 bis 2.00 Uhr in der Nacht (freitags und samstags). Es sind Fahrten zwischen allen Haltepunkten in allen Ortsteilen möglich, da es keinen festen Linienweg gibt. Das Ruftaxi Michelbus kann auch als Zu- oder Abbringer für Bushaltestellen dienen, um dort einen Umstieg herzustellen. Eine Fahrt erfolgt nur, wenn sie mindestens 30 Minuten vor gewünschtem Fahrtbeginn per Telefon, online oder über die myVRN-App gebucht wird. Mit diesem neuen Angebot in Kooperation mit der Gemeinde Wald-Michelbach und dem Kreis Bergstraße soll das Ruftaxi den heutigen Bedürfnissen angepasst werden und noch mehr Menschen zum Umstieg auf den ÖPNV bewegen.

    VRN-Service:

    Weitere Informationen, Fahrpläne sowie eine detaillierte Fahrplanauskunft unter www.vrn.de oder in der myVRN-App, die praktische Fahrplan-App für unterwegs.

  • L3398 Vollsperrung zwischen Hüttenfeld und Heppenheim (ab 19.07.2021)

    L 3398: Neubau eines straßenbegleitenden Rad- und Gehweges zwischen Hüttenfeld und Heppenheim

    Bauarbeiten beginnen unter Vollsperrung am kommenden Montag

    Am Montag, den 19. Juli beginnt Hessen Mobil mit den Bauarbeiten zum Neubau des straßenbegleitenden Rad- und Gehweges entlang der Landesstraße L 3398 zwischen Hüttenfeld und Heppenheim. 

    Zur Gesamtmaßnahme gehört ebenfalls die Instandsetzung der Fahrbahn der Landesstraße im Streckenabschnitt zwischen der Überführung der L 3398 über die A 5 und dem Kreisverkehrsplatz Gerhart-Hauptmann-Straße / Erbachwiesenweg. Die gesamten Arbeiten dauern voraussichtlich bis Februar 2022 an.

    Die Bauarbeiten wurden in insgesamt fünf Bauabschnitten unterteilt, von denen die ersten vier Abschnitte unter Vollsperrung gebaut werden müssen.

    Begonnen wird die Maßnahme am 19. Juli im Streckenabschnitt zwischen der Überführung der L 3398 über die A 5 und dem Kreisverkehr am Segelflugplatz. Ab 29. Juli wird das Baufeld dann um einen weiteren Bauabschnitt erweitert, der vom Kreisverkehr Segelflugplatz bis zum Knotenpunkt Bürgermeister-Metzendorf-Straße / Tiergartenstraße / Viernheimer Straße reicht.

    Die Bauarbeiten betreffen sowohl den Neubau des Rad-und Gehweges, als auch die Erneuerung der Fahrbahn. Die Arbeiten in diesen ersten beiden Abschnitten dauern rund 10 Wochen an.

    Die Umleitung im Rahmen dieser ersten Vollsperrung verläuft ab Heppenheim über die B 3 bis zum Postknoten und von dort über B 460 Richtung Lorsch und dann weiter auf den Starkenburgring und die L 3111 Richtung Hüttenfeld.

    Die Details zu den weiteren Bauabschnitten wird Hessen Mobil zeitnah gesondert veröffentlichen.

    Zur Gesamtmaßnahme: 

    Der neu herzustellende Rad- und Gehweg dient als Lückenschluss der Radwegeverbindung zwischen Hüttenfeld und Heppenheim entlang der L 3398. Die gesamte Ausbaustrecke beträgt rund drei Kilometer.

    Der neue Rad- und Gehweg beginnt am Anschluss des vorhandenen Radweges zwischen Hüttenfeld und Heppenheim und verläuft zunächst auf einem bestehenden Wirtschaftsweg weiter, der im Rahmen der Maßnahme ebenfalls ertüchtigt wird. 

    Anschließend folgt der neue, rund 2,50 Meter breite Radweg nordöstlich der L 3398 in einem Abstand von etwa 1,75 Metern zum Fahrbahnrand. Am Kreisverkehrsplatz Segelflugplatz quert der Radweg die L 3398 über die bestehenden Fahrbahnteiler und verläuft über den Knotenpunkt L 3398 / Tiergartenstraße / Viernheimer Straße bis zum Ausbauende auf südlicher Seite weiter. Der neue Radweg endet am Kreisverkehrsplatz L 3398 / Gießener Straße in Heppenheim.

    Im Rahmen der Maßnahme erfolgt zudem im Zuge der Landesstraße eine Fahrbahnerneuerung zwischen der Überführung der L 3398 über die A5-Brücke und dem Knotenpunkt Gerhart-Hauptmann-Straße / Erbachwiesenweg. Im Streckenabschnitt zwischen den Kreisverkehren Segelflugplatz und Bürgermeister-Metzendorf-Straße / Tiergartenstraße / Viernheimer Straße ist dabei eine Erneuerung der Fahrbahndecke in einer Stärke von rund vier Zentimetern vorgesehen, alle restlichen Abschnitte werden grundhaft erneuert. 

    Die Kosten der Maßnahme belaufen sich auf rund 1,2 Millionen Euro und werden vom Land Hessen getragen.

    Mehr Informationen zu Hessen Mobil unter www.mobil.hessen.de