Starkenburg Heppenheim, Blick von oben

Willkommen im Kreis Bergstraße

Unser Landkreis

Der Kreis Bergstraße

Der hessische Landkreis ist nicht nur der südlichste Kreis Hessens, sondern auch der schönste! "Hier fängt Italien an", befand schon Johann Wolfgang von Goethe über die reiche Kulturlandschaft mit Rhein, Ried und Odenwald - und der deutsche Dichterfürst muss es ja wissen, denn er hat immerhin zwei Jahre lang Italien bereist und soll sich auch in den deutschen Landen recht gut ausgekannt haben.

Wer sich auf das Urteil Goethes nicht verlassen möchte, sollte sich am besten selbst einen Eindruck vom Kreis Bergstraße machen. Der Kreis ist zu jeder Jahreszeit ein gutes Ziel. Nur wer im Winter kommen möchte, muss sich beeilen, denn aufgrund des sehr milden Klimas beginnt der Frühling an der Bergstraße früher als anderswo in Deutschland.


Das Wahrzeichen des Kreises, die Starkenburg, ist von weithin sichtbar.



Das Wappen des Kreises

Wappen Kreis Bergstraße

Das Wappen des Kreises Bergstraße in seiner heutigen Form besteht seit 1954. Das gevierte Schild zeigt im 1. blauen Feld einen silbernen Zinnenturm auf silbernem Berg. Dieser symbolisiert die Starkenburg, das Wahrzeichen des Kreises Bergstraße und nimmt gleichzeitig Bezug auf die historische Gebietskörperschaft der "Provinz Starkenburg", eine der vier Provinzen des Großherzogtum Hessens; im 2. silbernen Feld eine rote fünfblättrige Blüte mit goldenen Butzen. Sie steht für die Blütenvielfalt im Frühling, der hier aufgrund des milden Klimas besonders früh beginnt; im 3. silbernen Feld das rote Lorscher Nagelspitzkreuz. Es verweist auf die historische Bedeutung des Klosters Lorsch für die Region; im 4. blauen Feld den hessischen Löwen. Dieser steht für die Zugehörigkeit zum Land Hessen.

Geschichte des Kreises

Die vielfältige, Regionen und Landschaften übergreifende Geschichte des Kreises drückt sich in der regen Tätigkeit zahlreicher lokaler Geschichts- und Heimatvereine aus, die sich seit 1968/69 zu der Arbeitsgemeinschaft der Geschichts- und Heimatvereine im Kreis Bergstraße zusammengeschlossen haben.
Der Kreis Bergstraße kann auf eine reichhaltige Geschichte als Kulturlandschaft und Verwaltungsbezirk zurückblicken. Er entstand zum 1. November 1938 durch Zusammenlegung der Kreise Bensheim und Heppenheim. Die Stadt Heppenheim blieb Sitz des Kreises, der die Bezeichnung „Bergstraße“ erhielt, die bereits seit dem Mittelalter die historisch-kulturelle Vielfalt und Identität der Region repräsentiert. Schon 773 bildete die Mark Heppenheim den Kern des Territoriums des Reichsklosters Lorsch, der bereits 14 der heutigen 22 Städte und Gemeinden angehörten. 1232 kam dieses Gebiet überwiegend an die Kurfürsten von Mainz, die daraus das Amt Starkenburg formten. Zwischen 1461 und 1623 war dieses an die Kurpfalz verpfändet und fiel 1803 an das Großherzogtum Hessen-Darmstadt, das daraus unter Einbeziehung der Ämter Lindenfels und Lampertheim die Kreise Bensheim und Heppenheim bildete, die 1938 vereint wurden.

Für die Geschichte des Kreises und seiner Gemeinden ist die "Arbeitsgemeinschaft der Geschichts- und Heimatvereine im Kreis Bergstraße" eine gute Informationsquelle. Anschrift: Heidi Adam, Am Petersberg 4, 64686 Lautertal.



Kloster Lorsch
Das Kloster Lorsch ist UNESCO-Weltkulturerbe. Das Kloster wurde 764 gegründet und war bis zum hohen Mittelalter eines der geistigen Zentren in Europa. Die sogenannte Königshalle ist eines der wenigen vollständig erhaltenen Baudenkmale aus der Zeit der Karolinger.
24
Mannheim at dusk

Bindeglied zweier Metropolregionen

Der Landkreis Bergstraße der südlichste in Hessen und auch der einzige Landkreis Deutschlands, der Mitglied in zwei europäischen Metropolregionen ist: Rhein-Main und Rhein-Neckar.

Der Kreis Bergstraße verbindet damit beide Metropolregionen, nicht nur verkehrlich: Deswegen ist der Kreis Bergstraße ein beliebter Unternehmensstandort geworden, vor allem für Unternehmen, welche die Vorteile beider Metropolregionen miteinander verbinden wollen. Aber nicht nur als Wirtschafts- und Arbeitsstandort, auch als Lebensstandort steht der Kreis Bergstraße aufgrund seines Naturreichtums und geographischen Vielfalt hoch im Kurs.

Metropolregion Rhein-Main

Die Rhein-Main-Region ist die geografische Mitte Europas und Heimat des internationalen Finanzzentrums Frankfurt wie auch des größten deutschen Flughafens. Neben dem Finanzsektor spielen auch die Automobil- und chemische Industrie sowie die Bau- und Immobilienwirtschaft eine wichtige Rolle. Die Region verfügt zudem über zahlreiche größere Universitäten und Forschungseinrichtungen.

Metropolregion Rhein-Neckar

Die Region Rhein-Neckar ist ein bedeutender Industrie- und Dienstleistungsstandort. BASF, Daimler, John Deere, HeidelbergCement sind nur einige große Namen, die hier ihre Heimat haben. Die Metropolregion ist infrastrukturell gut vernetzt, mit dem Flughafen Frankfurt im Norden und dem Flughafen Stuttgart im Süden sind auch zwei große deutsche Flughäfen in der Nähe. Auch Wissenschaft und Forschung haben hier eine lange Tradition: Die Universität Heidelberg wurde 1386 gegründet und ist die älteste Universität Deutschlands.

Impressionen

Zahlen

  • 270.994 Einwohner (Stand 30.06.2021) 
  • 719,53 Quadratkilometer Gesamtfläche
  • Höchster Punkt: Neunkirchner Höhe, 605 Meter über NN
  • Tiefster Punkt: Feldgemarkung Groß-Rohrheim, 86,50 Meter über NN
  • Länge des Straßennetzes: 1.350 Kilometer (davon 42,5 Kilometer Autobahn, 135,1 Kilometer Bundesstraße und 212,1 Kilometer Landesstraßen)
  • Bahnlinien: Main-Neckar-Bahn, Riedbahn, Nibelungenbahn, Weschnitztalbahn und Neckartalbahn

Rundflug

"Heimat von oben: Rundflug über die Bergstraße" (von Echo Online)