Landwirt füttert Kuh

Tiergesundheit

Tiergesundheit

Zur Tierseuchenbekämpfung gehört sowohl die Verhütung und Bekämpfung der vom Tier auf den Menschen übertragbaren Krankheiten (Zoonosen).  Die Nutztierhaltung ist ein wichtiges Standbein der Landwirtschaft. Hierbei müssen Tierschutz und Tiergesundheit ineinander greifen. Die Verzahnung zwischen Tiergesundheit und Tierschutz trifft ebenso auf die Heimtierhaltung zu. Tierseuchenbekämpfung umfasst  -neben strikten Hygienemaßnahmen- die regelmäßige Überwachung der Tierbestände durch Blut- oder Milchuntersuchungen, ggf. eine vorbeugende Impfung, eine lückenlose Kennzeichnung der Tiere, ein zentrales Melde- und Berichtswesen sowie eine unschädliche Entsorgung von allen Stoffen tierischer Herkunft, die seuchenhygienisch bedenklich sein könnten.

Welche Krankheiten gibt es?

  • Salmonellosen
  • Tuberkulose
  • Brucellose
  • Tollwut
  • Schweinepest
  • Aviäre Influenca (Geflügelpest)
  • Blauzungenkrankheit
  • Bovine Herpesvirus Infektion
  • Bovine Virus Diarrhoe

Unsere Aufgaben auf einen Blick:

  • Regelmäßige Untersuchung von Tieren und Proben
  • Schnelle Diagnostik bei Seuchenverdacht
  • Krisenmanagement beim Auftreten von Tierseuchen
  • Lückenlose Tierkennzeichnung und Erfassung
  • Einfuhrkontrollen
  • Sichere Tierkörperbeseitigungsanlagen
  • Seuchenhygienisch unbedenkliche Biogasanlagen
  • Tiere im Reiseverkehr

Ansprechpersonen:

  • Sachgebietsleitung

    Keine Mitarbeiter gefunden.
  • Tiergesundheitsaufseherinnen

    Keine Mitarbeiter gefunden.
  • Verwaltung

    Keine Mitarbeiter gefunden.

Externe Links:

Tiere im Reiseverkehr

Landwirt und Tierärztin in einem Kuhstall