Happy diverse college friends listening to indian female teammate.

Abschluss, Ausbildung und Berufsstart

Abschluss, Ausbildung und Berufsstart

Der Abschluss der Schule und der Start eines Studiums, einer Ausbildung oder einer Beschäftigung ist für junge Menschen ein sehr wichtiger Schritt. 

Ein Studium und eine Berufsausbildung dauern lange, sind oft anspruchsvoll und man verdient wenig oder kein Geld. Doch eine gute Ausbildung lohnt sich.

Auf dieser Seite finden Sie Informationen

  • zum Nachholen von Abschlüssen,
  • zum Berufsausbildungssystem in Deutschland,
  • zum Studieren 

und außerdem Antworten auf häufige FragenVeröffentlichungen und nützliche Links.

Antworten auf häufige Fragen


  • Ich weiß nicht, was ich nach der Schule machen soll. Wer kann mich beraten?

    Dabei können Ihnen die Beraterinnen und Berater des Jugendmigrationsdienstes helfen. 

    Der Jugendmigrationsdienst berät Personen unter 27 Jahren mit Migrationshintergrund, beispielsweise bei der Orientierung und Suche nach einem Schul-, Praktikums-, Ausbildungs- oder Arbeitsplatz sowie beim Schreiben von Bewerbungen und Lebensläufen.

    Im Flyer  "Beratung für Migrantinnen und Migranten" finden Sie die Sprechzeiten der Beraterinnen und Berater. 

    Welche Maßnahmen und Unterstützungsangebote es im Kreis Bergstraße gibt, finden Sie auf der Übersicht "Anschlussmaßnahmen für Schülerinnen und Schüler mit Sprachförderbedarf".

  • Ich möchte meinen Schulabschluss nachholen. Was kann ich tun?

    Es gibt im Kreis Bergstraße drei Möglichkeiten, einen Schulabschluss nachzuholen:

    1. durch den Besuch einer Schule für Erwachsene,
    2. durch die Teilnahme an der Nichtschülerprüfung oder
    3. durch den Abschluss einer Ausbildung.

    Ausführliche Informationen dazu finden Sie im Flyer „Ihr Weg zum Abschluss! Schulabschlüsse nachholen im Kreis Bergstraße“.

    Frauen mit Migrations- oder Fluchthintergrund, zwischen 18 und 35 Jahre alt können sich bei der Crespo Foundation um ein Bildungsstipendium bewerben, wenn Sie Unterstützung beim Nachholen Ihres Schulabschlusses benötigen. Alle Informationen dazu finden Sie unter hier.

  • Was ist das Richtige für mich: eine Berufsausbildung oder ein Studium?

    Das berufliche Ausbildungssystem in Deutschland ist einzigartig. Womöglich unterscheidet sich das deutsche Ausbildungssystem von dem System Ihres Heimatlandes. Wir empfehlen Ihnen, sich diese Unterschiede bewusst zu machen. Dann können Sie entscheiden, welche Möglichkeit für Sie die Beste ist.

    Eine Berufsausbildung ist in Deutschland ein gängiger Weg, um sich für den Arbeitsmarkt zu qualifizieren. Die meisten jungen Menschen in Deutschland beginnen nach ihrem Schulabschluss eine Ausbildung und ihre Eltern sind in der Regel sehr stolz, wenn sie diese erfolgreich abschließen. Außerdem haben handwerkliche Berufe wie Bäcker, Schreiner oder Maurer eine jahrhundertelange Tradition und sind sehr angesehen.

    Eine Übersicht über Berufsfelder und dazugehörige Ausbildungsberufe bietet das Berufenet der Agentur für Arbeit.

    Für ein Studium benötigt man in der Regel das Abitur oder die Fachhochschulreife. Ein Studium ist sehr theoretisch und wenig praxisnah. Wenn Ihnen das Lernen leicht fällt und Sie schwierige deutsche Texte schreiben und lesen können, kommt ein Studium in Frage. Mehrsprachige Informationen und Beratung dazu erhalten Sie von der Bildungsberatung Garantiefonds Hochschule.

    Weitere Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Ausbildung und Studium findet man bei der Agentur für Arbeit.

  • Ich möchte studieren. Was kann ich tun?

    In der Regel müssen Sie sich an die Universität wenden, an der Sie studieren möchten. Fast alle Universitäten haben eine Beratungsstelle für ausländische Studierende.
    Beratung zum Thema Studieren in Deutschland bietet Ihnen die Mobile Anerkennungsberatung in Südhessen - MoAB in Bensheim des IQ-Netzwerk Hessen.

  • Gut zu wissen: Wie läuft eine Berufsausbildung ab?

    Die häufigsten Ausbildungsformen in Deutschland sind die duale und die schulische Berufsausbildung, die in der Regel am 1. September eines jeden Jahres beginnen. Menschen, die eine Ausbildung machen wollen, müssen sich etwa ein halbes Jahr vorher bei einem Betrieb oder einer Schule schriftlich dafür bewerben. Das bedeutet, dass sich Schüler und Schülerinnen bereits im Frühjahr für eine Ausbildung im Herbst bewerben müssen.

    Die duale Berufsausbildung

    Dual steht für zwei und bedeutet, dass man als Auszubildender an zwei Orten lernt: in einem Betrieb und in der Berufsschule. Im Betrieb erwirbt der Auszubildende wichtige handwerkliche Fähigkeiten und in der Berufsschule erhalten die Auszubildenden Fachunterricht für ihre Branche. Manche Auszubildenden gehen an drei Tagen pro Woche in den Betrieb und zwei Tage in die Berufsschule und andere sind zwei Wochen im Betrieb und besuchen für eine Woche die Berufsschule. Das ist unterschiedlich und hängt von der Berufsschule ab. Für die Arbeit im Betrieb erhalten die Auszubildenden ein kleines Gehalt, die Ausbildungsvergütung. Die meisten Ausbildungen dauern drei Jahre. Danach müssen die Auszubildenden eine Prüfung schreiben und ihre Arbeit wird bewertet. Wenn die Auszubildenden diese Prüfungen bestehen, wird ihnen ein Zertifikat verliehen mit dem sie sich als Fachkraft bewerben können. Die meisten Handwerksberufe wie Metallbauer, Maler oder Fleischer sind duale Ausbildungsberufe.

    Die schulische Ausbildung

    Eine schulische Ausbildung gleicht einer beruflichen Ausbildung. Der Unterschied ist, dass der theoretische Anteil, also der Schulbesuch höher ist als der praktische Teil. Viele Schülerinnen und Schüler in einer schulischen Ausbildung arbeiten lediglich ein paar Wochen pro Jahr in einem Betrieb. Diese Zeit nennt man Praktikum und wird nicht bezahlt. Auch eine schulische Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre und schließt mit einer Prüfung ab. Wenn die Schülerinnen und Schüler diese Prüfung bestehen erhalten sie ebenfalls ein Zertifikat und können sich als Fachkraft bewerben. Schulische Ausbildungen findet man häufig in den Bereichen Gesundheit und Erziehung. 

    Erfahrungsbericht und Videos von Auszubildenden finden Sie auf azubiyo

  • Gut zu wissen: Das sind die Vorteile einer Berufsausbildung!

    Fachkräfte, also Menschen mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung, haben viele Vorteile. Zum Beispiel:

    • verdienen Fachkräfte oft mehr Geld als ihre ungelernten Kolleginnen und Kollegen, auch wenn sie eine ähnliche Aufgabe haben,
    • sind Fachkräfte seltener arbeitslos und finden in der Regel schnell eine neue Stelle,
    • dürfen Fachkräfte viel Verantwortung übernehmen und sind unter ihren Kolleginnen und Kollegen sehr angesehen.

    Daher ist es besser, eine Ausbildung zu machen als ohne Ausbildung im Betrieb zu arbeiten.

Veröffentlichungen

Infoblatt "FAQ Schulbesuch für Ukrainerinnen und Ukrainer"

Im Infoblatt werden die wichtigsten Fragen rund um den Schulbesuch in Deutschland beantwortet.

FAQ Schulbesuch für Ukrainerinnen und Ukrainer deutsch

FAQ Schulbesuch für Ukrainerinnen und Ukrainer ukrainisch

erstellt im April 2022

Übersicht "Anschlussmaßnahmen für Schülerinnen und Schüler mit Sprachförderbedarf"

Die Übersicht richtet sich an Lehrkräfte und Beraterinnen und Berater am Übergang Schule-Beruf.  Auf ihr sind Beratungsstellen, Unterstützungsangebote und weiterführende Maßnahmen im Kreis Bergstraße mit den Zugangsvoraussetzungen und Kontaktdaten aufgelistet.

Anschlussmaßnahmen für Schülerinnen und Schüler mit Sprachförderbedarf

erstellt im April 2022

Tabelle "Förderprogramme für Ausbilder"

Die Tabelle richtet sich an Ausbildungsbetriebe, die nach finanziellen Fördermöglichkeiten für ihre Ausbildungsverhältnis suchen. Sie enthält Förderprogramme zur (Ko-)Finanzierung von Ausbildungsverhältnissen von benachteiligten Jugendlichen wie beispielsweise Asylbewerber oder Menschen mit einer Behinderung. 

Förderprogramme für Ausbilder

erstellt im April 2022

Broschüre "Angebote zur Integration von Schülerinnen und Schülern"

Die Broschüre richtet sich an Lehrkräfte und in ihr finden Sie Angebote beispielsweise zur Stärkung der Sozialkompetenz von Jugendlichen mit Migrationshintergrund oder zur Zusammenarbeit mit zugewanderten Eltern.

Angebote zur Integration von Schülerinnen und Schülern

aktualisiert im August 2021 

Flyer "Ihr Weg zum Abschluss"

Im Flyer finden Sie Möglichkeiten, wie Sie je nach Ihrem Alter, Ihrem Bildungsstand und Ihrer Lebensphase Ihren Schulabschluss nachholen können.

Ihr Weg zum Abschluss

erstellt im März 2021

Broschüre "Berufliche Perspektiven schaffen"

In der Broschüre finden Sie spannende Angebote rund um das Thema Arbeit und Beruf. Dazu gehören unter anderem die Beratung und Unterstützung während der Ausbildung, das Thema Nachqualifizierung und die Anerkennung ausländischer Abschlüsse.

Berufliche Perspektiven schaffen

zuletzt aktualisiert im Mai 2022