Zu sehen sind Glasfasern, die grün und blau zu leuchten scheinen

Glasfaseranschluss westliche Bergstrasse

Glasfaserausbau an Bergsträßer Schulen

Für die Anbindung weiterer 28 Schulen westlich der Bergstraße hat der Kreis Bergstraße Fördermittel des Bundes und Landes zur Fortsetzung des Breitbandausbaus in Deutschland beantragt.  Gemeinsam mit dem Projektträger atene Kom und der Deutschen Telekom werden nun die Schulen sukzessiv über einen Glasfaseranschluss mit schnellstmöglicher Internetverbindung angeschlossen.

Projektsteckbrief:

Ziel: 

Anschluss von 28 weiteren Schulen westlich der Bergstraße

Maßnahme: 

Ausbau und Anschluss von Glasfaser.

Projektfortschritt: 

Der Auftrag zur Erschließung des Glasfasernetzes hat die Deutsche Telekom AG erhalten.  Der Spatenstich zum Ausbau des Glasfasernetzes wurde an der Erich-Kästner-Schule in Bürstadt durchgeführt.

Förderung und Auftragsvolumen:

Das Auftragsvolumen für die Anbindung der 28 Schulen, beträgt 907.458,57€ netto. Der Förderanteil vom Bund beträgt 50 Prozent der Gesamtkosten. Weitere 40 Prozent der Förderung kommen vom Land Hessen, gemäß  der Absichtserklärung. Den Restbetrag trägt der Bauherr als Eigenmittelanteil.  

Ergebnisse:

Bei der Erschließung der Schulen wird ortsbezogen vorgegangen. Sobald die Struktur bei der Ortsverlegung aufgebaut ist, werden die Schule sukzessive ans schnelle Glasfasernetz angebunden. Dadurch werden die Engpässe in der digitalen Kommunikation beseitigt. 

Erste Schulen wurden bereits angebunden.


                                                                        Das Projekt wird unterstützt durch:



Pressemitteilung

Weitere Informationen zum Projektträger und dem Förderprogramm finden Sie hier:

 atene KOM Projektträger